Heuschnupfen – Tipps gegen die lästigen Pollenattacken

Grafik wix.com

Sobald es draußen wieder wärmer wird und die Natur anfängt zu blühen, fliegen auch die Pollen wieder. Das bedeutet für Allergikern oder Heuschnupfen geplagten unzählige Niesattacken, verstopfte Nase, tränende Augen, Juckreiz und körperliche Schwäche.

Doch warum ist das so?

Bei einer Allergie oder auch bei Heuschnupfen reagiert das Immunsystem über. Zuerst ein wenig, dann immer stärker und für die Betroffenen ist es unerträglich. Diese Steigerung der Allergie oder auch des Heuschnupfens findet statt, weil die Überreaktion des Immunsystems die Speicher an wertvollen Vitalstoffen wie Vitamin C, Zink und Kalzium leeren. Fehlen beide Nährstoffe, reagiert das Immunsystem immer heftiger. Um das zu verhindern, sollte man daher rechtzeitig hochdosiert Vitamin C, E, B3, Zink und Kalzium vorbeugend einnehmen.

Unterstützend wirkt auch Brennnesseltee und das Weglassen von stark verarbeiteten Produkten (Fertiggerichte, Fast Food), tierischen Produkten, raffinierten weißen Zucker und Weißmehlprodukten sowie raffinierte Öle wie Sonnenblumenöl.

Was hilft außerdem?

Zur Stärkung des Immunsystems sollte dagegen viel frisches Gemüse, frisches Obst, Vollkornprodukte, Kräuter, kaltgepresste Öle, Samen, Nüsse und Kerne stehen. Kreuzallergiker sollten jedoch unverträgliche Lebensmittel wie Apfel, Nussarten usw. meiden. Obst ist in erhitzter Form z.B. als Apfelkompott, Apfelmus und Apfelkuchen sind wiederum verträglich.

Zink und Vitamin B3 bremsen beispielsweise die Histaminfreisetzung. Histamin ist ein Gewebshormon, dass zu allergischen Reaktionen führt – wie tropfende Nase, nässende Augen und Juckreiz.

Zusätzlich sollten auch Nährstoffe eingenommen werden,  die das Immunsystem unterstützen und fördern, sodass man sich auf diese Weise besser vor den allergischen Attacken schützen kann.

Dazu zählt das hocheffektive Antioxidanz OPC, welches die Wirkung von Vitamin C um ein vielfaches steigert.

Den Bedarf an OPC kann man jedoch nicht über die normale Ernährung  erreichen. Es steckt beispielsweise im Rotwein (Traubenschale und Traubenkerne) und auch in Erdnussschalen. Aber man müsste täglich 2,5 Liter Rotwein trinken bzw. 2,5 Kg Erdnussschalen essen um seinen täglichen Bedarf abzudecken. Da dies weder gesund noch realisierbar ist, empfiehlt sich die zusätzliche Einnahme von OPC.

 OPC stärkt gezielt das Immunsystem, verbessert die Durchblutung, was nicht nur allergische Reaktionen verbessert. OPC schützt zusätzlich vor Bluthochdruck, Arteriosklerose, Atemwegserkrankungen, Diabetes, Rheuma, Alzheimer, Parkinson, GrauenStar, Entzündungen und sogar Krebs. Es stärkt das Bindegewebe (baut Kollagen auf) und verbessert die Wundheilung bei Verletzungen.

Somit ist OPC ein Allroundtalent was die Gesundheit und das Wohlbefinden angeht.

Du möchtest noch mehr zu OPC wissen, dann schreibe einfach an fitimessen@gmail.com mit Betreff: OPC. Als Bonus erhalten Sie weitere Tipps dazu, was noch bei Heuschnupfen hilft.

Bleibe gesund und genieße den Frühling!

Dein Ernährungs- und Beautycoach Janine

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s