Entgiftung

family
Grafik wix.com

Heutzutage sind wir aufgrund unseres modernen Lebensstils wie vermehrter Umweltbelastungen, Stress, Bewegungsmangel, Schlafmangel, Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln zusätzlich auf regelmäßige Entgiftung unseres Körpers angewiesen.

Normalerweise entgiftet unser Körper täglich über Leber, Darm, Nieren und Haut. Doch aufgrund unserer Lebensgewohheiten sind unsere Entgiftungsorgane überlastet. Die Folge Übersäuerung, schelchte Verdauung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, unreine gereizte Haut bis hin zu verschiedenen Krankheitssymptomen (z.B. Bluthochdruck, hohes Cholesterin, Infektanfälligkeit, Schmerzen…)

Was kann man für sich tun?

Empfehlenswert sind intensive Entgiftungen je nach Symbtomatik und Schwerpunkt

  1. bei Übersäuerung: Entsäuerung mit Basenfasten
  2. bei erhöhten Cholesterin, erhöhte Leberfettwerte: Leberreinigung
  3. bei Verdauungsproblemen, Antibiotikatherapie: Darmsanierung

Präventiv ist es wichtig sich 2 mal im Jahr kurweise zu entgiften, d.h. man legt einen Entgiftungsschwerpunkt fest.

Am besten für die Entgiftung eignen sich das Frühjahr und der Herbst, da sich zu diesen Zeiten unser Stoffwechsel umstellt.

Sie wollen mehr zur Entgiftung erfahren, dann schreiben Sie mir.